• 1 kleiner (Hokaido)-Kürbis von ca 1kg
  • 1 stange Lauch
  • 1/2 l Weisswein
  • 1/2 l Gemüsebrühe
  • 1 Schalotte
  • Olivenöl Safran
  • 1 dickes Stück Ingwer
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Chili
  • frisch geriebener Parmesan

Vom Kürbis die Innereien und die Schale entfernen (beim Hokaido kann man die Schale wohl dran lassen). Das Fleisch in Würfel von ca. 1 cm Kantenlänge schneiden. Lauch putzen und in feine Streifen schneiden. Die Schalotte klein hacken und in Oliveböl glasig werden lassen. Den Reis dazugeben. Immer wieder Brühe / Wein angiessen. Siehe Grundrezept. Safran an den Reis geben. In einer extra Pfanne (die möglichst groß sein sollte) den Kürbis und den Lauch ebenfalls in Olivenöl anbraten. Den Ingwer fein hacken und dazugeben. Für die nötige Schärfe: Chili. Bevor das Zeug anbrennt mit Wein ablöschen. Nach einer Viertelstunde ist der Kürbis gar. Abschmecken. Knoblauch! Wenn der Reis dann auch soweit ist alles durcheinanderrühren und den Geschmack noch mit frisch geriebenem Parmesan tunen.